Aufruf DGB Herne & Herner Bündnis:
Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierungen

Freitag, 20.8.2021 um 15:00 Uhr, Friedrich-Ebert-Platz vor dem Herner Rathaus

DGB Herne und Herner Bündnis

»Die „Spaziergänge besorgter Bürger“, gesteuert und unterstützt von neonazistischen Kreisen, die Autokorsos der nach rechts sehr offenen „Querdenker“ im Frühling diesen Jahres – auch in Herne gibt es Gruppierungen, die den Rechtsstaat infrage stellen und die Gesellschaft spalten. Die AfD als parlamentarischer Arm dieser Bestrebungen bewirbt sich für Mandate im nächsten Bundestag, auch die neue Partei „Die Basis“ steht in Herne zur Wahl.

Mit der kreativen Kampagne „Bundestag nazifrei – Keine Stimme für AfD und andere Rassisten“ hält u.a. der DGB Ruhr-Mark dagegen. Das Bündnis Herne hat sich dieser Kampagne bereits vor einiger Zeit angeschlossen, denn rechtspopulistische, antidemokratische und rassistische Parteien haben keine Lösungen zu bieten!

Gemeinsam laden der DGB Herne und das Bündnis Herne dazu ein, auf dem Friedrich-Ebert-Platz vor dem Herner Rathaus ein sichtbares, unmissverständliches Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierungen aller Art zu setzen.

Die Aktion findet am Freitag, 20.08.2021 (dem zweiten „Geburtstag“ des Bündnis Herne) statt und beginnt um 15:00 Uhr.

Mit Blick auf das aktuelle pandemische Geschehen rufen die Veranstalter bewusst nicht zu einer großen Kundgebung auf, sondern beschränken sich auf eine öffentliche, aber eher symbolische Aktion – kurz und knackig.

Dennoch sind Interessierte herzlich eingeladen, Gesicht zu zeigen für eine bunte, weltoffene und solidarische Gesellschaft!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.